Ausgrabungen von Pompeji und Sorrent

23.10.2008Privates

Unser erster Stopp galt der italienischen Hafenstadt Neapel, von wir aus wir einen Ausflug zu den Ausgrabungen von Pompeji und dem kleinen Ort Sorrent starten sollten.
Die ersten Eindrücke von Neapel waren übrigens alles andere als positiv, eine derart verschmutzte und heruntergekommene Stadt habe ich noch nie gesehen! Und das obwohl uns unser Reiseführer erklärte, daß die drittgrösste Stadt Italiens ihr Müllproblem nun endlich im Griff hätten. Wenn dem wirklich so ist, dann möchte ich nicht wissen, wie die Stadt ausgesehen hätte mit Müllproblem.

Wenigstens seine zweite Aussage hinsichtlich der Fahrweise der Italiener konnten wir nachvollziehen. Verkehrsregeln gibts in Neapel scheinbar keine, jeder fährt wie, wo und wann er will. Dementsprechend sehen die Autos auch aus. Ich selbst würde mich in dieser Stadt nicht ans Steuer eines Fahrzeuges setzen wollen.

PompejiAber zurück zu unserem eigentlichen Ausflug: Die Ausgrabungen von Pompeji.
Ich selbst hätte nicht geglaubt daß sich diese über ein derart großes Areal erstrecken, aber dort wurde tatsächlich eine ganze Stadt ausgegraben und so kann man dort einige Stunden verbringen und hätte möglicherweise immer noch das Gefühl, nicht alles gesehen zu haben. Uns selbst wurde der wirklich interessante Ausflug leider vom Wetter etwas vermiest, es war erstens recht frisch und zweitens wurden wir während unserer Führung von einem Hagelschauer überrascht. Es versteht sich wohl von selbst, daß wir - so wie die meisten anderen auch - keinerlei Regenschutz dabei hatten :-(

SorrentDanach gings mit dem Zug weiter zu dem kleinen Ort Sorrent. Dieser war wesentlich sauberer und netter anzusehen als Neapel. Auch hatten wir dort einige Zeit, sich mit Souvenirs einzudecken. Trotzdem, hätten wir diesen Ort nicht besucht, hätten wir auch nichts versäumt.

Kleine Auswahl an Fotos passend zu diesem BlogBeitrag
Kreuzfahrt auf der Costa EuropaKreuzfahrt auf der Costa EuropaKreuzfahrt auf der Costa EuropaKreuzfahrt auf der Costa Europa

Kommentar hinzufügen
 
 

 

Dies ist ein Beitrag aus der Serie »Kreuzfahrt an Bord der Costa Europa«

"Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen".

Dem kann ich nur zustimmen, denn die ersten beiden Oktoberwochen haben wir an Bord der Costa Europa das östliche Mittelmeer durchquert und dabei sechs Länder besucht. Und was wir dabei alles gesehen und erlebt haben, möchte ich in dieser Serie erzählen.

Alle Beiträge dieser Serie anzeigen

RSS-Feed dieser Blogserie


 

 
 
 
Beiträge des aktuellen Monats
Mai 2022
MoDiMiDoFrSaSo
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031 
© 2006-2022 Heinz Schweda | Impressum | Kontakt | English version | Mobile Version
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern einen besseren Service anzubieten. Wenn Sie weiterhin auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr dazu