SysOperation-Framework: Einfaches Klassenkonstrukt

Der nachstehende Code stellt ein ganz einfaches Klassenkonstrukt für das SysOperation-Framework dar. Ganz ohne Dataprovider und UIBuilder.

Service

class TutorialSysOperationService extends SysOperationServiceBase
{
}

Die Methode runService() ist die eigentliche Service-Methode. Über das Attribute SysEntryPointAttribute steuern wir hier, daß keine weiteren Berechtigungsprüfungen notwendig sind.

[SysEntryPointAttribute(false)]
public void runService()
{
    info("Done");
}

 

Controller

class TutorialSysOperationController extends SysOperationServiceController
{
}

In der new() verknüpfen wir den Controller mit der Service-Klasse.

void new()
{
    super();

    this.parmClassName(classStr(TutorialSysOperationService));
    this.parmMethodName(methodStr(TutorialSysOperationService, runService));
}

Die main() ist der klassische Einstiegspunkt, wenn der Controller über ein MenuItem aufgerufen wird.

public static void main(Args _args)
{
    TutorialSysOperationController controller;

    controller = new TutorialSysOperationController();
    controller.parmArgs(_args);

    controller.parmExecutionMode(SysOperationExecutionMode::Synchronous);

    controller.startOperation();
}
Dieser Beitrag bezieht sich auf die Version:
Dynamics AX 2012

Kommentar hinzufügen
 
 
 

 

 
 
 
Beiträge des aktuellen Monats
August 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
 
© 2006-2019 Heinz Schweda | Impressum | Kontakt | English version | Mobile Version
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern einen besseren Service anzubieten. Wenn Sie weiterhin auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr dazu