Heinz' privates Blog - Beiträge vom Juli 2008

Momentan angezeigt werden nur Beiträge vom »Juli 2008«. Filter entfernen

Tomb Raider Anniversary - Der Adrenalin Move

28.07.2008Dies und Das

In Tomb Raider Anniversary wurde der sogenannte Adrenalin-Move eingeführt, der vor allem bei Endgegner benutzt werden muss. Laut Anleitung liest sich dieser Move nicht sonderlich schwer, und dennoch hatte ich persönlich große Probleme damit, den Move tatsächlich in die Tat umzusetzen.

Nach etwas Surfen im Internet habe ich auch hierfür den entscheidenden Tip gefunden: Während des gesamten Moves muss man die L1-Taste gedrückt halten! Das steht leider so nirgends in der Anleitung...

Dieser Tip hat das Spiel übrigens davor bewahrt, aus dem Fenster zu fliegen. Den Dinosaurier als ersten grossen Endgegner konnte ja man noch durch Fehler im Spiel ja auch ohne diesen Move besiegen, die Zentauren in Griechenland sind aber nur zu erledigen, wenn man den Adrenalin-Move einsetzt.


 
 
 

Tierpark Stadt Haag

Tierpark Stadt HaagDer Tierpark der Stadt Haag wurde 1973 im Park des Schlosses Salaberg errichtet und beherbergt derzeit ca. 800 Tiere und 80 verschiedene Arten.

Aber neben den Tieren selbst gibt es auch noch einige andere Besonderheiten, die den Tierpark von anderen abheben. Da wäre zum einen der Fischteich, in dem es nach Rücksprache mit dem Teichwart erlaubt ist, auch ohne Fischerkarte diverse Fischarten an Land zu ziehen. Ich selbst bin zwar kein Freund des Fischens, die Idee an sich finde ich aber gut.

Ein weiteres Novum ist der wirklich riesige Kinderspielplatz der natürlich Familien mit Kindern zu Gute kommt. Angesichts der Größe des Platzes habe ich mir nur zwei Dinge gewünscht: Entweder wieder selbst Kind zu sein oder zumindest gemeinsam mit dem eigenen herumzutollen ;-)

Was uns auch gut gefallen hat, war die Möglichkeit sich beim Eingang Tierfutter zu kaufen und die Tiere selbst füttern zu dürfen. An einigen Gehegen wurde sogar per Schild darum gebeten, die Tiere zu füttern. Gute Geschäftsidee wie ich finde. Den Leuten machts Spaß und der Tierpark selbst hat weniger Fütterungskosten. Auf jeden Fall waren die Tiere schon richtig abgerichtet, raschelte man etwas mit dem Futtersackerl, so dauerte es nicht lange und die Tiere zwängten ihre Hälse durch den Zaun und versuchten sich teilweise sogar selbst aus dem Sackerl zu bedienen. Das wiederrum gab einem die Möglichkeit, das eine oder andere Tier zu streicheln. Lediglich Löwen, Tiger und Leoparde liesen sich davon nicht beindrucken, was aber vielleicht auch gut so war ;-)

Alles in allem ein sehr schöner Tierpark, dessen Besuch auch die 2-stündige Anfahrt aus Wien durchaus rechtfertigt.


 
 
 

 

 
 
 
Beiträge des aktuellen Monats
Juli 2008
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 
© 2006-2021 Heinz Schweda | Impressum | Kontakt | English version | Mobile Version
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern einen besseren Service anzubieten. Wenn Sie weiterhin auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr dazu