Dynamics AX Blog - Seite 4

SysOperation-Framework: Einfachstes Klassenkonstrukt

Der nachstehende Code stellt die einfachste Möglichkeit dar, wie man eine Funktion über das SysOperation-Framework umsetzt. Ganz ohne DataController, Dataprovider und UIBuilder. Nur über eine Service-Klasse und ein MenuItem.

Service

class TutorialSysOperationSimpleService extends SysOperationServiceBase
{
}

Die Methode runService() ist die eigentliche Service-Methode. Über das Attribute SysEntryPointAttribute steuern wir hier, daß keine weiteren Berechtigungsprüfungen notwendig sind.

[SysEntryPointAttribute(false)]
public void runService()
{
    info("Done");
}

 
 

SysOperation-Framework: Stapelverarbeitung standardmässig aktivieren

Wer bei einer über das SysOperation-Framework umgesetzten Funktion standardmässig die Stapelverarbeitung aktivieren möchte, kann dies wie in folgendem Beispiel über einen Eingriff in den UI-Builder umsetzen.

public void build()
{
    super();
    
    this.controller().batchInfo().parmBatchExecute(NoYes::Yes);
}

Durch den Code wird das Kennzeichen Stapelverarbeitung im Register Stapel aktiviert.

Screenshot


 
 

Auslesen des Inhalts einer AXMODEL-Datei

Microsoft Dynamics AX 2012 Management ShellWenn man von Microsoft einen Hotfix oder von einem Microsoft-Partner ein Modul bekommt, bekommt man oft nur ein oder mehrere AXMODEL-Files. Und da ist der Wunsch oft gross, vorab zu wissen, welche Objekte durch das Einspielen dieses Files betroffen ist.

Solche Informationen kann man sich mit der Microsoft Dynamics AX 2012 Management Shell auslesen:

Get-AXModel -File 'c:\temp\dynamicsax2012r3_cl4555332.axmodel' -Details

Das sieht wie folgt aus:

Manifest                   Summary                    Elements
--------                   -------                    --------
Microsoft.Dynamics.AX.F... {\Classes: 3}              {\Classes\WHSLoadLineI...

 
 

Kostenstelle per Code anlegen

Wer mal in die Verlegenheit kommt, eine Kostenstelle per Code anlegen zu müssen, dem kann vielleicht dieser Job als Inspiration dienen:

static void createCostCenter(Args _args)
{
    str 30 _costCenter = "0815"; // Cost center id to create

    OMOperatingUnit omOperatingUnit;
    NumberSeqFormHandler numberSeqFormHandler;
    NumberSeq numberSeq;

    if (_costCenter)
    {
        if (!OMOperatingUnit::findName(
            _costCenter, OMOperatingUnitType::OMCostCenter))
        {
            ttsbegin;
            numberSeq = NumberSeq::newGetNumFromId(
                OMOperatingUnit::getNumberSequenceReference().NumberSequenceId);

            omOperatingUnit.clear();

            omOperatingUnit.initValue();
            omOperatingUnit.omOperatingUnitNumber = numberSeq.num();
            omOperatingUnit.Name = _costCenter;    // Id used as name
            omOperatingUnit.NameAlias = _costCenter;
            omOperatingUnit.omOperatingUnitType = OMOperatingUnitType::OMCostCenter;
            omOperatingUnit.LanguageId = CompanyInfo::languageId();

            if (omOperatingUnit.validateWrite())
            {
                omOperatingUnit.insert();
            }
            ttscommit;
        }
    }
}

 
 

SysOperation-Framework: Markierte Datensätze einer temporären Tabelle übergeben

Im folgenden Szenario sollen an ein SysOperation-Konstrukt alle Datensätze einer temporären Tabelle übergeben werden.

Dafür brauchen wir:

  • Im DataContract eine Zugriffsmethode (parm-Methode), die einen Container aufnimmt
  • Im Controller eine Logik, welche die Datensätze einer aufrufenden Datenquelle iteriert und in einen Container packt, und diesen über die obige Methode an das Service übergibt
  • In der Service-Klasse Logik, welche den übergebenen Container auspackt und verarbeitet

 

Controller

class TutorialSysOperationController extends SysOperationServiceController
{
}

 
 

Preisinformationen auf Positionen per Code eintragen und Preisfindung kontrollieren

Eine häufige Anforderung in Projekten ist es, daß Auftrags- oder Bestellpositionen durch irgendeine Programmlogik erstellt werden sollen, beispielsweise durch Datenimporte o.ä.

Zuletzt hatte ich erstmalig die Anforderung, daß per Code generierten Auftragspositionen anschließend aber manuell bearbeitet werden sollen, wobei die Preisinformationen wie Verkaufspreis und -rabatt aber unbedingt erhalten bleiben sollten.

Bearbeitet man in Dynamics AX aber bestimmte Felder einer Position, löst dies aber u.U. eine Preisfindung aus. Diese galt es also zu verhindern bzw. durch eine Abfrage den Benutzer zumindest davor hinzuweisen. Glücklicherweise gibt es eine solche Abfrage bereits, die über die folgenden Felder gesteuert wird:

Feld Beschreibung
ManualEntryChangepolicy Referenz auf Tabelle PriceDiscChangePolicy
SystemEntryChangePolicy Referenz auf Tabelle PriceDiscChangePolicy
SystemEntrySource BaseEnum

 
 

Zerlegen einer Zeichenkette mit fixen Trennzeichen

Die nachstehenden Snippets sollen zeigen, wie man aus einem String mit fixen Trennzeichen die einzelnen Elemente extrahieren kann.

Variante 1: Den String mithilfe der Funktion str2con() in einen Container umwandeln

static void Job1(Args _args)
{
    str paramAsStr = "Wert1@@Wert2@@Wert3";
    container paramAsCon;
    int i;

    paramAsCon = str2con(paramAsStr, "@@");
    
    for (i=1;i<=conLen(paramAsCon);i++)
    {
        info(conPeek(paramAsCon, i));    
    }
}

Variante 2: Den String unter Verwendung der Funktion strSplit() in eine List umzuwandeln

static void Job1(Args _args)
{
    str paramAsStr = "Value 1|Value 2|Value 3";
    List paramAsList;
    ListEnumerator le;

    paramAsList = strSplit(paramAsStr, "|");
    
    le = paramAsList.getEnumerator();
    while(le.moveNext())
    {
        info(le.current());    
    }
}

 


 
 
Seiten « 1 2 3 4 5 6 7 ... 53 » 

 

 
 
 
Beiträge des aktuellen Monats
September 2022
MoDiMiDoFrSaSo
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930 
 
© 2006-2022 Heinz Schweda | Impressum | Kontakt | English version | Mobile Version
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern einen besseren Service anzubieten. Wenn Sie weiterhin auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr dazu