Dynamics AX Blog - sysoperation-framework

Momentan angezeigt werden nur Einträge, bei denen das Schlagwort »sysoperation-framework« eingetragen wurde. Filter entfernen

SysOperation-Framework: Stapelverarbeitung erzwingen

Wenn man sicherstellen möchte, daß eine Funktion die über das SysOperation-Framework umgesetzt wurde, immer über die Stapelverarbeitung ausgeführt wird, kann man den SysOperationExecutionMode auf ScheduledBatch setzen (beispielsweise über das MenuItem des Controllers - siehe hier).

Handelt es sich dabei um eine Funktion, die einen Benutzerdialog erfordert, hat man allerdings das Problem, daß standardmässig der Register "Stapel" eingeblendet wird und dort aber beispielsweise das Kontrollkästchen Stapel nicht aktiviert ist. 

Natürlich kann man dieses Kontrollkästchen nun aktivieren, in dem man einen Aufruf von parmBatchExecute() im UIBuilder integriert:

public void build()
{
    super();

    this.controller().batchInfo().parmBatchExecute(this.controller().parmExecutionMode() == SysOperationExecutionMode::ScheduledBatch);
}

 
 
 

SysOperation-Framework: Eigene Nutzungsdaten pro MenuItem

Stellt euch vor, ihr habt eine über das SysOperation-Framework abgebildete Funktion die an unterschiedlichen Stellen über im System aufgerufen werden kann, und ihr wollt sicherstellen, daß sich diese Aufrufe nicht die gleichen Nutzungsdaten teilen.

In einem solchen Fall könnte man zwei (oder mehrere) MenuItems erstellen und die Methode lastValueDesignName() des Controllers wie folgt übersteuern. Dadurch werden je MenuItem eigene Nutzungdaten abgelegt.

protected IdentifierName lastValueDesignName()
{
    IdentifierName ret;

    ret = super();

    if (this.parmArgs() && this.parmArgs().menuItemName())
    {
        ret = this.parmArgs().menuItemName();   
    }

    return ret;
}

 
 
 

Stapelverarbeitungsauftrag mit mehreren Aufgaben per Code erstellen

Die nachstehenden Code-Snippets sollen zeigen, wir man mit Hilfe der BatchHeader-Klasse Stapelverarbeitungsaufträge erstellen kann.

Beispiele für ein RunBaseBatch-Konstrukt

static void createBatchWithMultipletasks(Args _args)
{
    BatchHeader batchHeader;
    Tutorial_RunbaseBatch batchTask1, batchTask2, batchTask3;

    //create batch header
    batchHeader = BatchHeader::construct();
    batchHeader.parmCaption("Example of a batch job with multiple tasks");

    //create instances of the classes to use as batch tasks
    batchTask1 = Tutorial_RunbaseBatch::construct();
    batchTask2 = Tutorial_RunbaseBatch::construct();
    batchTask3 = Tutorial_RunbaseBatch::construct();

    //add the batch tasks to the batch header
    batchHeader.addTask(batchTask1);
    batchHeader.addTask(batchTask2);
    batchHeader.addTask(batchTask3);

    //save the batch
    batchHeader.save();
}

 
 
 

SysOperation-Framework: Einfachstes Klassenkonstrukt

Der nachstehende Code stellt die einfachste Möglichkeit dar, wie man eine Funktion über das SysOperation-Framework umsetzt. Ganz ohne DataController, Dataprovider und UIBuilder. Nur über eine Service-Klasse und ein MenuItem.

Service

class TutorialSysOperationSimpleService extends SysOperationServiceBase
{
}

Die Methode runService() ist die eigentliche Service-Methode. Über das Attribute SysEntryPointAttribute steuern wir hier, daß keine weiteren Berechtigungsprüfungen notwendig sind.

[SysEntryPointAttribute(false)]
public void runService()
{
    info("Done");
}

 
 
 

SysOperation-Framework: Stapelverarbeitung standardmässig aktivieren

Wer bei einer über das SysOperation-Framework umgesetzten Funktion standardmässig die Stapelverarbeitung aktivieren möchte, kann dies wie in folgendem Beispiel über einen Eingriff in den UI-Builder umsetzen.

public void build()
{
    super();
    
    this.controller().batchInfo().parmBatchExecute(NoYes::Yes);
}

Durch den Code wird das Kennzeichen Stapelverarbeitung im Register Stapel aktiviert.

Screenshot


 
 
 

SysOperation-Framework: Markierte Datensätze einer temporären Tabelle übergeben

Im folgenden Szenario sollen an ein SysOperation-Konstrukt alle Datensätze einer temporären Tabelle übergeben werden.

Dafür brauchen wir:

  • Im DataContract eine Zugriffsmethode (parm-Methode), die einen Container aufnimmt
  • Im Controller eine Logik, welche die Datensätze einer aufrufenden Datenquelle iteriert und in einen Container packt, und diesen über die obige Methode an das Service übergibt
  • In der Service-Klasse Logik, welche den übergebenen Container auspackt und verarbeitet

 

Controller

class TutorialSysOperationController extends SysOperationServiceController
{
}

 
 
 

SysOperation-Framework: Aufrufendes Formular aktualisieren

Häufig wird eine Funktion, die über das SysOperation-Framework abgebildet wurde, aus einem Formular heraus über eine Schaltfläche aufgerufen. Dabei hat man meist die Anforderung, daß die angezeigten Daten im Formular nach der Ausführung aktualisiert werden sollen.

Ich benutze dafür gerne die folgende Logik. Diese geht davon aus, daß der Aufruf der Funktion über eine Schalfläche erfolgt ist und dadurch die main()-Methode getriggert wird.

Die eigentliche Aktualisierug erfolgt über eine Sub-Methode und könnte wie folgt aussehen:

private void refreshCallingForm(args _args)
{
    FormRun callerFormRun;
    #Task

    if(_args && _args.caller() && _args.caller() is formRun)
    {
        callerFormRun = _args.caller();
        callerFormRun.task(#taskF5);
    }
}

Der Aufruf dieser Methode erfolgt in der erwähnten main():

public static void main(Args _args)
{
    TutorialSysOperationController controller;
    SysOperationStartResult sysOperationStartResult;

    controller = new TutorialSysOperationController();
    controller.parmArgs(_args);
    controller.parmExecutionMode(
        SysOperationExecutionMode::Synchronous);

    sysOperationStartResult =
    controller.startOperation();

    controller.refreshCallingForm(_args);
}

Denkbare Variationen der refreshCallingForm()

Statt der task()-Methode der Form könnte man auch Methoden der Formdatasource aufrufen. 

Verwendung von ExecuteQuery()

Verwendet man die executeQuery() der jeweiligen FomDataSource, so gehen dabei etwaige Filter sowie der Datensatz-Fokus verloren.

private void refreshCallingForm(args _args)
{
    FormDataSource fds;
    
    if(_args && 
       _args.record() && 
       _args.record().isFormDataSource())
    {
        fds = _args.record().dataSource();
        fds.executeQuery();
    }
}

Verwendung von ReSearch()

private void refreshCallingForm(args _args)
{
    FormDataSource fds;
    
    if(_args && 
       _args.record() && 
       _args.record().isFormDataSource())
    {
        fds = _args.record().dataSource();
        fds.research(true);
    }
}

Verwendung von ReRead()

Auch ein ReRead() wäre denkbar, in diesem Fall würde aber nur der aktive Datensatz aktualisiert werden.

private void refreshCallingForm(args _args)
{
    if(_args && 
       _args.record() && 
       _args.record().isFormDataSource())
    {
        _args.record().reread();
    }
}

 
 
 
Seiten 1 2 3 4 » 

 

 
 
 
Beiträge des aktuellen Monats
September 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30 
 
© 2006-2019 Heinz Schweda | Impressum | Kontakt | English version | Mobile Version
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern einen besseren Service anzubieten. Wenn Sie weiterhin auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr dazu