Dynamics AX Blog - report - Microsoft Dynamics AX (Axapta)

Momentan angezeigt werden nur Einträge der Kategorie »Microsoft Dynamics AX (Axapta)« Filter entfernen

In den letzten Jahren, in denen ich mich fast hauptsächlich mit der Entwicklung im Umfeld von Microsoft Dynamics AX (vormals Axapta) beschäftigt habe, ist das eine oder andere Code-Fragment entstanden, von dem ich mir vorstellen könnte, daß es auch für andere AX-Entwickler ganz nützlich sein könnte. Aber auch Tips und Tricks zu dem mächtigen ERP-System werde ich in dieser Kategorie präsentieren.

RSS-Feed dieser Kategorie
Momentan angezeigt werden nur Einträge, bei denen das Schlagwort »report« eingetragen wurde. Filter entfernen

Designs eines SSRS-Berichtes auslesen

Wer einmal die Notwendigkeit hat, die verfügbaren Designs eines SSRS-Reports auslesen zu müssen, dem kann der nachstehende Job als Beispiel dienen.

static void listDesignsOfSSRSReport(Args _args)
{
    TreeNode treeNode;
    TreeNode treeNodeDesign;
    #aot
  
    treeNode = TreeNode::findNode(#SSRSReportsPath + #AOTRootPath);
    treeNode = treeNode.AOTfindChild("SalesPackingSlip");
    treeNodeDesign = treeNode.AOTfindChild("Designs");
  
    treeNodeDesign =
    treeNodeDesign.AOTfirstChild();
    while(treeNodeDesign)
    {
        info(treeNodeDesign.AOTname());   
      
        treeNodeDesign = treeNodeDesign.AOTnextSibling();
    }
}

 

Debuggen von SSRS-Dataprovider

Bei der Entwicklung bzw. Anpassung von Dataprovidern eines SSRS-Reports hatte ich in der Vergangenheit immer wieder das Thema, daß das Aufrufen/Testen des SSRS-Reports  oft mehr Zeit beansprucht, als die eigentliche Anpassung im Code.

Deshalb ist folgender Job entstanden, der mir lediglich den Inhalt der vom Dataprovider erstellten (temporären) Tabelle als einfaches Infolog ausgibt.

Das ist vor allem dann hilfreich, wenn man den Dataprovider (abgeleitet von SRSReportDataProviderBase) zur Fehleranalyse debuggen möchte, das aber aufgrund seiner Programmierung aber vielleicht nicht so ohne weiteres möglich ist. Im Beispiel handelt es sich um den Bericht "Arbeitsbeschreibung" aus dem Service-Modul.

static void testSSRSDatProvider(Args _args)
{
    SMAWorkNoteTmp      tempTable;
    SMAWorkNoteDP       dataProvider = new SMAWorkNoteDP();
    SMAWorkNoteContract contract = new SMAWorkNoteContract();
    Query               query = new Query(identifierStr(SMAWorkNote));

    try
    {
        SysQuery::findOrCreateRange(
            query.dataSourceTable(
                tableNum(SMAServiceOrderTable)),
                fieldNum(SMAServiceOrderTable, ServiceOrderId)).value("00018");

        contract.parmItemConsumption(true);
        contract.parmItemRequirement(true);
        contract.parmExpense(true);
        contract.parmFee(true);
        contract.parmAdditionalNotes(true);
        contract.parmLineText(true);

        if( !contract.validate())
        {
            throw error(error::missingParameter(contract));    
        }

        dataProvider.parmDataContract(contract);
        dataProvider.parmQuery(query);
        dataProvider.processReport();

        tempTable = dataProvider.getSMAWorkNoteTmp();

        while select tempTable
        {
            info(tempTable.otServiceOrderId);
        }
    }
    catch (Exception::Break)
    {
        info("Aborted");
    }
}

 

Lieferschein per Code drucken

Der nachstehende Job demonstriert, wie man in Dynamics AX 2012 einen vorhandenen (Ausgangs-)Lieferschein per Code (nach-)drucken kann. Im Beispiel erfolgt die Ausgabe am Bildschirm.

static void printSalesPackingSlipThroughCode(Args _args)
{
    SalesPackingSlipJournalPrint salesPackingSlipJournalPrint;
    Set set = new Set(Types::Record);
    SRSPrintDestinationSettings srsPrintDestinationSettings;

    // Add record
    set.add(CustPackingSlipJour::findRecId(5637161120));

    // Set printer settings
    srsPrintDestinationSettings = new SRSPrintDestinationSettings();
    srsPrintDestinationSettings.fileFormat(SRSReportFileFormat::Screen);

    // Initalize
    salesPackingSlipJournalPrint = SalesPackingSlipJournalPrint::construct();
    salesPackingSlipJournalPrint.parmPrintFormletter(NoYes::Yes);
    salesPackingSlipJournalPrint.parmUsePrintManagement(false);
    salesPackingSlipJournalPrint.parmPrinterSettingsFormLetter(srsPrintDestinationSettings.pack());

    // Print
    salesPackingSlipJournalPrint.printJournal(set);
}

Ändert man die Parameter der SRSPrintDestinationSettings kann man den Bericht natürlich auch an einen Drucker senden, eine Datei erstellen oder den Bericht per Mail versenden.

static void printSalesPackingSlipThroughCode(Args _args)
{
    SalesPackingSlipJournalPrint salesPackingSlipJournalPrint;
    Set set = new Set(Types::Record);
    SRSPrintDestinationSettings srsPrintDestinationSettings;

    // Add record
    set.add(CustPackingSlipJour::findRecId(5637161120));

    // Set printer settings
    srsPrintDestinationSettings = new SRSPrintDestinationSettings();
    srsPrintDestinationSettings.fileFormat(SRSReportFileFormat::PDF);
    srsPrintDestinationSettings.fileName(@'c:\temp\packingslip.pdf');
    srsPrintDestinationSettings.printMediumType(SRSPrintMediumType::File);
    srsPrintDestinationSettings.numberOfCopies(1);
    srsPrintDestinationSettings.overwriteFile(true);

    // Initalize
    salesPackingSlipJournalPrint = SalesPackingSlipJournalPrint::construct();
    salesPackingSlipJournalPrint.parmPrintFormletter(NoYes::Yes);
    salesPackingSlipJournalPrint.parmUsePrintManagement(false);
    salesPackingSlipJournalPrint.parmPrinterSettingsFormLetter(srsPrintDestinationSettings.pack());

    // Print
    salesPackingSlipJournalPrint.printJournal(set);
}

Weiters kann man auf diese Art & Weise auch mehrere Lieferscheine auf einmal drucken, dazu muss man lediglich die entsprechenden CustPackingSlipJour-Datensätze dem Set "set" hinzufügen:

    ...    
    // Add record
    set.add(CustPackingSlipJour::findRecId(5637155842));
    set.add(CustPackingSlipJour::findRecId(5637145354));
    ...

Wer den Lieferschein zusätzlich noch im Druckarchiv speichern möchte, kann dies durch folgende Zeile erreichen:

    ...    
    srsPrintDestinationSettings.parmPrintToArchive(true);
    ...

 

Rechnung per Code drucken

Der nachstehende Job demonstriert, wie man in Dynamics AX 2012 eine vorhandene Rechnung/Ausgangsrechnung per Code (nach-)drucken kann. Im Beispiel erfolgt die Ausgabe am Bildschirm.

static void printSalesInvoiceThroughCode(Args _args)
{
    SalesInvoiceJournalPrint salesInvoiceJournalPrint;
    Set set = new Set(Types::Record);
    SRSPrintDestinationSettings srsPrintDestinationSettings;

    // Add record
    set.add(CustInvoiceJour::findRecId(5637188088));

    // Set printer settings
    srsPrintDestinationSettings = new SRSPrintDestinationSettings();
    srsPrintDestinationSettings.fileFormat(SRSReportFileFormat::Screen);

    // Initalize
    salesInvoiceJournalPrint = SalesInvoiceJournalPrint::construct();
    salesInvoiceJournalPrint.parmPrintFormletter(NoYes::Yes);
    salesInvoiceJournalPrint.parmUsePrintManagement(false);
    salesInvoiceJournalPrint.parmPrinterSettingsFormLetter(srsPrintDestinationSettings.pack());

    // Print
    salesInvoiceJournalPrint.printJournal(set);
}

 

AX 2012: Dokument per Code drucken

Mit dem folgenden Job kann man per Code eine Auftragsbestätigung nachdrucken und diese dabei als PDF-Datei ausgeben lassen.

Mit Hilfe von ähnlich benannten Klassen wie der hier verwendeten SalesConfirmJournalPrint sollten auch andere Dokumente wie Rechnung oder Lieferschein nachdruckbar sein.

static void printSalesConfirmThroughCode(Args _args)
{
    SalesConfirmJournalPrint SalesConfirmJournalPrint;
    set set = new set(Types::Record);
    SRSPrintDestinationSettings SRSPrintDestinationSettings;
    
    // Add record
    set.add(CustConfirmJour::findRecId(5637150827));
    
    // Set printer settings
    SRSPrintDestinationSettings = new SRSPrintDestinationSettings();
    SRSPrintDestinationSettings.fileFormat(
        SRSReportFileFormat::PDF);
    SRSPrintDestinationSettings.fileName(@'c:\ab.pdf');    
    SRSPrintDestinationSettings.printMediumType(
        SRSPrintMediumType::File);
    SRSPrintDestinationSettings.numberOfCopies(1);
    SRSPrintDestinationSettings.overwriteFile(true);
    
    // Initalize 
    SalesConfirmJournalPrint = SalesConfirmJournalPrint::construct();
    SalesConfirmJournalPrint.parmPrintFormletter(NoYes::Yes);
    SalesConfirmJournalPrint.parmUsePrintManagement(false);
    SalesConfirmJournalPrint.parmPrinterSettingsFormLetter(
        SRSPrintDestinationSettings.pack());
    
    // Print
    SalesConfirmJournalPrint.printJournal(set); 
}

 

Druckeinstellungen und Filterkriterien eines Reports vorbelegen II

Wie startet man einen Bericht, bei dem eine von RunBaseReport abgeleitete Klasse vorgeschalten ist, per X++ und gibt diesem Bericht bereits den Query und die Druckeinstellungen vor?

Wer sich diese Frage schon einmal stellen musste, für den liefert dieser Blogbeitrag vielleicht einen Lösungsansatz:

static void setPrintJobSettingsQuery4ReportClass_II(Args _args)
{
    custReport          custReport = new custReport();
    printJobSettings    printJobSettings = new printJobSettings();
    ;
    custReport.makeReportRun();

    // Modify Query
    sysQuery::findOrCreateRange(custReport.reportRun().query().dataSourceTable(tableNum(custTable)), fieldNum(custTable, custGroup)).value(queryValue('10'));
    custReport.reportRun().query().interactive(false);
    // Create printJobSettings
    printJobSettings.setTarget(PrintMedium::File);
    printJobSettings.format(PrintFormat::PDF);
    printJobSettings.fileName(@"C:\Temp\CustTableReport.pdf");

    // Apply printJobSettings
    custReport.reportRun().printJobSettings(printJobsettings.packPrintJobSettings());
    custReport.reportRun().report().interactive(false);  // Disable default printer-dialog
    custReport.reportRun().run();
}

Obiger Code instanziiert ein Objekt der Klasse custReport, deren wesentliche Methoden wie folgt aussehen:

class CustReport extends runBaseReport
{
}

 

public identifiername lastValueElementName()
{
    identifiername ret;

    //ret = super();

    ret = reportStr(Cust);

    return ret;
}

 

static ClassDescription description()
{
    return "Custreport";
}

 

static void main(Args args)
{
    CustReport  CustReport;
    ;
    CustReport = new CustReport();
    if (CustReport.prompt())
    {
        CustReport.run();
    }
}

 

Druckeinstellungen und Filterkriterien eines Reports vorbelegen

In einem früheren Beitrag habe ich ja schon demonstriert, wie man einen Report in Dynamics AX per Code aufruft, und diesem dabei einen Query übergibt. Der folgende Code erweitert diesen Aufruf um die Druckeinstellungen (printJobSettings), sodaß es nun möglich ist, einen Report vollautomatisch mit vorgegebenen Filterkriterien und definierten Druckeinstellungen aus X++ heraus aufzurufen.


 
Seiten 1 2 » 

 

 
 
 
Beiträge des aktuellen Monats
März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
 
© 2006-2019 Heinz Schweda | Impressum | Kontakt | English version | Mobile Version
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern einen besseren Service anzubieten. Wenn Sie weiterhin auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr dazu